Mangold-Tomaten-Hackpfanne mit Feta


300 g Hackfleisch
etwa 200 g Mangold
3 Tomaten
1 Pck. Feta-Käse
100 ml Brühe
100 ml Rotwein
1 Zwiebel
Olivenöl
Kräuter
Salz 
Pfeffer
Tomatenmark
Knoblauch


Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. 
Vom Mangold die  Blätter von den Stielen entfernen. Die Stiele und Blätter werden zwar beide klein gehackt. Jedoch werden wir später die Stiele (da sie härter sind) etwas früher in die Pfanne geben. Daher separat aufbewahren.
Tomaten klein schneiden. Feta ebenfalls.

Öl in eine Pfanne geben und das Hackfleisch mit den Zwiebeln und dem Knoblauch krümelig braten. Tomatenmark und die Stiele vom Mangold dazu geben, kurz mitbraten. Mit Rotwein und Brühe ablöschen. Ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel köcheln lassen. Abschmecken und mit Kräuter, Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Salz vorsichtig sein, denn der Feta ist ja in der Regel auch salzig.

Tomaten und Mangoldblätter dazugeben und nochmal 5 Minuten köcheln lassen (Deckel weiterhin geschlossen).

Feta dazugeben und vermischen und kurz warten bis er etwas "angeschmolzen" ist. Servieren. Wir haben dazu Brot gegessen.

Pasta mit Blattspinat-Zitronen-Sauce


250 g Pasta
500 g Blattspinat frisch
2 Hühnerbrüste
1 Becher Creme Fraiche mit Kräuter
2 Knoblauchzehen
1 Zitrone (auspressen, wir brauchen den Saft)
etwas Pastawasser (eine Tasse)
Pfeffer
150 g Parmesan (gerieben)
Öl

Pasta nach Packungsanweisung gar kochen und warm stellen.
Hühnerbrüste in mundgerechte Stücke schneiden. 
Blattspinat waschen, putzen und trocken schleudern.
Knoblauch klein schneiden.
Zitrone auspressen.

Hühnerbrüste in Öl anbraten. Aus der Pfanne holen und beiseite stellen. Nochmal etwas Öl hinein und den Knoblauch leicht andünsten. Spinat dazugeben und unter rühren zusammen fallen lassen. Creme Fraiche hineingeben, rühren. Parmesan dazu geben. Nochmal rühren. Mit Pfeffer abschmecken.
Nudeln und Hühnchen wieder dazugeben. Verrühren. Wenn es nicht genug Flüssigkeit ist, dann mit dem Pastawasser nachhelfen.

Servieren. Lecker!

Bärlauchsalz


ca. 50 g Bärlauch
ca. 150 g Salz

Bärlauch pürieren. Das kann aufgrund der Blätter etwas mühsam sein. Ich habe es mit meiner Moulinette gemacht. Wenn das Pürieren nicht funktioniert, dann etwas Salz schon beim Pürieren dazu geben.
Wenn man dann ein schönes Püree hat, dann das Salz dazu geben und  vermischen. Je nach Menge mit der Hand oder der Maschine. Das ganze dann auf ein Blech geben.
Ich hatte soviel Glück mit dem Wetter, dass ich es 24 h auf den Balkon in die Sonne gestellt habe.  Ich habe es immer wieder gewendet.

Nach 24 h habe ich das Salz Portionsweise nochmal gemahlen.

Geschmorter Kohl mit Hackfleisch


300 g Hackfleisch
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1/2 Kopf Weißkohl
3 EL Tomatenmark
Salz
schwarzer Pfeffer
1/2 - 3/4 Liter Wasser
Kräuter nach Wahl 

Zwieblen und Knoblauch klein schneiden. Weißkohl halbieren. Strunk entfernen und die eine Hälfte in Streifen schneiden. (Die andere Hälfte für was anderes verwenden :) )

Hack, Zwiebel und Knoblauch anbraten. Nach dem anbraten erstmal beiseite Stellen. Kohl ebenfalls anbraten. Hack-Mischung wieder dazugeben.
Tomatenmark dazu geben und etwas mit braten lassen. Mit Wasser ablöschen. Ca. 20-30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Die Flüssigkeit sollte gut verkocht sein. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Kräuter nach Wahl.

Servieren. Bei uns gabs dazu Baguette.