Ofen-Risotto mit Champignons und Bacon


125g Risottoreis
ca. 300ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
Salz
Pfeffer
Rosmarin
6  Champignons
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
italienische Kräuter
50g  geriebener Parmesan
8 Scheiben Bacon


Rezept von hier.
Auflaufform einfetten und den Reis darin verteilen.

Gemüsebrühe und Weißwein über den Reis gießen. Salzen, pfeffern und mit Rosmarin bestreuen. Verrühren.

Auflaufform mit Alufolie abdecken und bei 180° (Umluft) im vorgeheizten Ofen etwa 25 min auf mittlerer Schiene garen.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Die Champignons putzen, waschen und grob würfeln. In etwas Öl anbraten und mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern abschmecken. 

Auflaufform aus dem Ofen nehmen, Alufolie entfernen und den Parmesan gleichmäßig auf dem Reis verteilen. Die Champignon-Zwiebel-Knoblauch Mischung darauf streuen und den Bacon auf den Reis stecken.

Für weitere 10min im Ofen überbacken.

Parmesanöl

500 ml Olivenöl Extra
3 TL rosa Beeren
75 g Parmesankäse

Olivenöl in eine Flasche gießen, rosa Beeren zugeben. Parmesan in so große Stücke schneiden, das sie durch den Flaschenhals passen. Öl ca. 3-4 Wochen ziehen lassen.

Kirschessig

200 ml weißer Balsamico
100 g Tiefkühl Kirschen


Kirschen etwas angetaut in die Flaschen geben. Mit Balsamico aufgießen.
Essig auf der Fensterbank 5-7 Tage ziehen lassen. 

Jeden Tag vorsichtig schütteln.
Essig in einen Sieb abschütten und auffangen.

Lebkuchen


250g Honig
250g Zucker
125g Butter
50g Orangeat (klein geschnitten)
50g Zitronat (klein geschnitten)
70g gehobelte Mandeln
2 EL Kakao
1 TL Zimt
1 TL Nelken
2 Eier
1 Schnaps (Kirschwasser)
500g Mehl
1 P. Backpulver
250g Puderzucker
Zitronensaft

Orangeat, Zitronat ganz fein schneiden.
Honig (bei ca. 50-55 Grad) im Wasserbad zergehen lassen. Orangeat, Zitronat, Mandeln, Kakao, Zimt, Nelken, Schnaps, Zucker, Butter und Eier dazu geben. 

Backpulver mit Mehl vermischen und unter die Masse mengen. Backblech mit Backpapier auskleiden. Masse darauf gleichmäßig verteilen.

Bei ca. 175°C  Umluft  25 (!) min backen. Nach dem Backen in Rauten schneiden und mit dickflüssiger Zuckerglasur bestreichen. 

Lebkuchen in einer Box ca. 1 Woche weich werden lassen. Dann sind sie perfekt.

Vierfache Menge machen.

Schoko-Minz-Bäumchen

300 g Mehl
80 g Kakopulver
200 g Butter
100 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Ei
1 Eigelb
20 Tropfen Minzöl von Tupper (oder gaaanz wenig Minzöl aus der Apotheke)

Zuckerguss:
1 Päckchen Puderzucker
Wasser
40 Tropfen Minzöl von Tupper
grüner Deko-Zucker

Mehl, Kakao, Butter, Zucker, Ei, Eigelb und Salz zu einem Teig verkneten und eine Stunde kalt stellen.
Zwischen Klarsichtfolie ausrollen und Bäumchen ausstechen. Im vorgeheizten Backofen (200 Grad) ca. 10 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Zuckerguss aus den oben stehenden Zutaten verzieren. Den grünen Zucker ganz schnell aufstreuen, dann bleibt er kleben.

Erbsen-Tomaten Auflauf

300 g Pasta
1 Dose Tomaten
ein paar Oliven
4 Tomaten
200 g Erbsen (TK)
200 ml sauere Sahne
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
etwas Wasser
geriebener Käse
2 Hähnchenschnitzel
Salz
Pfeffer
Öl

Pasta nach Packunsanweisung gar kochen. Zwiebeln, Knoblauch, Oliven, Tomaten, Hähnchen kleinschneiden. Hähnchen in etwas Öl anbraten. Beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch in Öl anbraten. Tomaten und Oliven dazu geben und kurz mitbraten. Mit den Tomaten aus der Dose aufgießen, Saure Sahne  und Erbsen dazugeben und verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei Bedarf mit Wasser aufgießen. Ca 10 Minuten köcheln lassen. 
Hähnchen dazu geben und mit den Nudeln vermischen. In eine Auflaufform geben und mit geriebenem Käse bestreuen und 15 Minuten bei 200 Grad überbacken.

Geschenkidee: Kirsch-Amaretto Marmelade


300g Tiefkühl Kirschen
30ml Amaretto
150g Gelierzucker 2:1

Die Kirschen in einem Topf auftauen lassen. Amaretto und Gelierzucker dazugeben, alles gut verrühren und aufkochen lassen. 
Wenn die Marmelade etwa 5 Minuten geköchelt hat, mit einem Stabmixer gut pürieren und noch heiß in Schraubgläser füllen. 
Die Gläser auf dem Kopf stehend auskühlen lassen. Ergibt 300 ml Marmelade.

Geschenkidee: Chili Salz

getrockente Chilischoten
Pfefferkörner
grobes Salz

Chilischoten und Pfeffer zerkleinern (z.B. mit einer Moulinette) und mit groben Salz mischen. In ein "Reagenzglas" geben und verschenken.

Schneeflöckchen


250 g weiche Butter
100 g Puderzucker
2 Vanilleschoten
120 g Mehl
250 g Speisestärke

Weiche Butter mit Puderzucker in eine Schüssel geben. Beides mit einem Handmixer schaumig schlagen. Die Vanilleschoten mit einem Messer längs aufschneiden und das Mark mit dem Messerrücken herauskratzen. Zur Buttercreme geben und unterrühren. 

Das Mehl und die Speisestärke zur Buttercreme geben und mit den Knethaken des Handmixers schnell zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in drei Rollen formen und in Klarsichtfolie einwickeln. Im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und Backbleche mit Backpapier auslegen. Jede Rolle in etwa 20 möglichst gleich große Scheiben schneiden.Scheiben zu Kugeln formen und mit einer Gabel etwas flach drücken. 
Die Schneeflöckchen auf das Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen für etwa 12 bis 15 Minuten (Bei zwei Blechen 6+6 Minuten) backen. Dreifache Menge machen.

Hähnchebrust überbacken mit Bacon und Reis


2 Hähnchenbrustfilets
 Bacon
Salz
Pfeffer
200g saure Sahne
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
1 TL italienische Kräuter
1 EL Basilikum
geriebener Käse

Rezept von hier. Backofen auf 160° Umluft vorheizen. 
Die Hähnchenbrustfilets abbrausen und trocken tupfen. In kleine mundgerechte Stücke schneiden.Diese mit Salz und Pfeffer würzen.

Jedes Hähnchenstück mit dem Bacon umwickeln und in eine Auflaufform setzen.

Die saure Sahne in eine Schüssel geben. Tomatenmark, Salz, Pfeffer, italienische Kräuter und Basilikum dazu gebe und verrühren. Die Masse über den Hähnchenbrustfilets verteilen.

Mit geriebenem Käse bestreuen und für etwa 35-40 min im Ofen überbacken. Dazu gab es Reis und Salat.

Lauch-Nudel Gratin

300 g Nudeln
2 Stangen Lauch
250 ml Cremefine oder Sahne
100 ml Weißwein
100 g Parmesan (gerieben)
Öl
Salz
Pfeffer

Nudeln nach Packungsanweisung gar kochen. Warm stellen. Lauch in Streifen schneiden in Öl andünsten. Mit Wein und Cremefine ablöschen.


Einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln mit der Sauce mischen und den Parmesan (gerieben) drüber streuen.


Im Backofen bei 180 Grad Umluft goldbraun überbacken.


Brokkoli-Kartoffel-Erbsen-Blumenkohl Auflauf

750 g Kartoffeln
500 g Brokkoli
100 g Erbsen (TK)
600 ml Milch
2 EL Mehl
200 g geriebener Käse
50 g Parmesan (gerieben)
2 Knoblauchzehen
Butter
Salz
Pfeffer
Teriyaki Sauce
1 Lorbeerblatt

Kartoffeln (gerne auch am Vortag) in Salzwasser abkochen. Brokkoli waschen, putzen und in kleine Rösschen teilen. 5 Minuten in Salzwasser vorgaren.
Kartoffel pellen und in Scheiben schneiden.  Kartoffeln, Brokkoli und Erbsen in eine Auflaufform geben. Knoblauch in Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Knoblauch darin andünsten. Mehl dazugeben und mit Milch langsam aufgießen und  viel rühren. Mit Salz, Pfeffer würzen und ein Lorbeerblatt dazugeben. 10 Minuten bei ganz geringer Hitze köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Teriyaki Sauce abschmecken, etwas vom geriebenem Käse dazu geben und schmelzen lassen. Sauce über die Kartoffeln, Erbsen und Brokkoli geben und vermischen.
Restlichen Käse darüber streuen und in den Backofen geben. Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze ca. 45 Minuten.

Putenbrust mit Senf-Sahne-Sauce

2 Putenbrüste
2 EL Senf
1 Becher saure Sahne
50 ml Sherry
200 ml Gemüsebrühe
2 Zwiebeln
etwas Mehl zum Andicken
Öl
Salz
Pfeffer
1 Baguette
Salat

Zwiebel klein schneiden. Putenbrust trocken tupfen und in Streifen schneiden. Sherry, Gemüsebrühe, saure Sahne und Senf in einem Messbecher vermischen.

Erst die Zwiebeln anbraten (beiseite stellen) dann die Putenbrust. Zwiebeln wieder dazu geben und mit der sauren Sahne, Gemüsebrühe Mischung ablöschen. Aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Evtl. etwas andicken.

Mit Baguette und Salat servieren.

Hackbällchen in Tomatensauce mit Pasta

250 g kurze Nudeln
300 g Hackfleisch
1 Brötchen (altbacken)
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Ei
2 TL italienische Kräuter
Salz
Pfeffer
Chilipulver
Paprikapulver
1 Pepperoni
2 EL Tomatenmark
1 Dose ganze Tomaten
300 ml passierte Tomaten
Basilikum
Parmesan
Öl

Pasta nach Packungsanweisung gar kochen und warm halten. 

Brötchen in kaltem Wasser ca. 10 Minuten einweichen. Zwiebel und Knoblauchzehen sehr fein hacken und die Hälfte davon mit dem Hack, dem Ei und dem Brötchen vermischen. Mit den italienischen Kräutern, Salz, Pfeffer, Chili, Paprikapulver würzen. Hackbällchen formen. Hackbällchen von allen Seiten in etwas Öl anbraten und beiseite stellen.

Pepperoni klein schneiden und in Öl zusammen mit der anderen Hälfte der klein gehackten Zwiebeln und Knoblauch kurz anbraten. Tomatenmark dazugeben und etwas mitbraten. Dosentomaten und passierte Tomaten dazugeben. Aufkochen und die Tomaten zerdrücken. Hackbällchen in die Sauce geben und ca. 10 Minuten bei ganz geringer Hitze mit garen lassen. 
Mit Salz und Pfeffer die Sauce abschmecken und gemeinsam mit der Pasta servieren. Basilikum und Parmesan oben drüber geben.

Lachs-Spinat-Pfanne mit Pasta

250g Pasta
250 g Lachsfilet ohne Haut
400 g frischer Blattspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Becher saure Sahne
200 g Tomaten
Öl
Salz
Pfeffer
125 ml Gemüsebrühe
Mehl zum Andicken
etwas Zitronensaft

Lachs mit kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Spinat waschen, verlesen und Stiele entfernen. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Tomaten ebenfalls klein schneiden. Pasta nach Packungsanweisung gar kochen.

Lachswürfel in etwas Öl anbraten, salzen und pfeffern und warm stellen. Zwiebel und Knoblauch in Öl anbraten, Gemüsebrühe und saure Sahne dazugeben. Aufkochen lassen. Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und ca. 5 Minuten einkochen lassen. Evtl. mit etwas Mehl abbinden.
Spinat, Tomaten und Lach sin die Sauce geben und bei geringer Hitze ca. 3 MInuten ziehen lassen. 
Sauce mit der Pasta zusammen servieren.




Schupfnudel-Kürbis-Pfanne

1 kleinen Hokkaido Kürbis
1 Packung Schupfnudeln
Öl
Salz
Pfeffer
Paprikapulver scharf
1 Becher saure Sahne
150 g Feta

Kürbis halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Saure Sahne mit dem Feta mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Schupfnudeln in etwas Öl anbraten und beiseite stelle. Kürbis ebenfalls in etwas Öl anbraten. Bei geringer Hitze solange braten lassen, bis der Kürbis schön weich ist.
Schupfnudeln wieder zum Kürbis geben und nochmal kurz erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. 

Mit der saure Sahne-Feta Mischung zusammen servieren.

Zwiebelkuchen

1 Pizzateig aus dem Kühlregal
1 kg Zwiebeln
2 Eier
1 Becher saure Sahne
150 g Speck
geriebener Käse
Öl oder Butter
Kuchenform
Salz
Pfeffer
Kümmel (ich hatte nur Schwarzkümmel)

Das ist eine Variante für ganz faule Menschen :)
Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Kuchenform mit Öl oder Butter einfetten. Pizzateig in die Form geben und mehr oder weniger (bei mir weniger... :) ) hübsch bis an den Rand nach oben legen :)
Saure Sahne, Eier und geriebener Käse miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.
Zwiebeln und Speck mit etwas Öl oder Butter glasig dünsten und in die Kuchenform geben.
Eier, saure Sahne, Käse Mischung darüber geben und ca. 45 Minuten in den Backofen geben bis der Zwiebelkuchen braun ist.



Käse Speck Pizza


1 Pizzateig aus dem Kühlregal
300 g Emmentaler am Stück
1 Mozzarella
100 g Parmesan am Stück
1 Becher Creme fraîche
75g Speckwürfel 
Salz
Pfeffer
Pizzagewürz 
Basilikumblätter

Rezept von hier. Den Käse in dünne Stücke schneiden. Backofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den Pizzateig auf dem Backblech auslegen und mit Creme fraîche bestreichen. Mit Salz, Pfeffer und dem Pizzagewürz bestreuen. 
Käse und Speckwürfel darauf verteilen.
Die Pizza im Backofen etwa 15min backen. Vor dem Servieren mit den Basilikumblättern bestreuen.