Erbsensuppe mit süßem Senf

250 g Erbsen (getrocknet)
1 Bund Suppengrün
2 große Kartoffel(n), mehlig kochend
1 Zwiebel
150 g Schinken gewürfelt
4 Wiener
1 Liter Wasser

Gemüsebrühepulver1 EL süßer Senf
2 EL Essig
1 TL Majoran und Petersilie
Salz und Pfeffer
etwas Olivenöl


Erbsen 12 Stunden lang in Wasser (ohne Salz!) einweichen oder Schälerbsen kaufen (die müssen nämlich nicht einweichen ;) )


Suppengrün putzen, und die Sellerieknolle und die Möhren möglichst fein hacken.
Den Lauch in Ringe schneiden. Petersilie klein hacken. 
Zwiebel in Würfel schneiden.

In einem großen Topf den Schinken und die Zwiebeln mit Öl andünsten. 


Dann das Gemüse hinzugeben, kurz mitschmoren, danach die Erbsen hinzugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. 


Anschließend mit 1 l Wasser aufgießen. 


Wenn die Suppe kocht, Deckel drauf und Herd kleiner stellen, so dass es vor sich hin köcheln kann, ohne anzubrennen. Die Kochzeit beträgt ca. 1,5 Stunden, je nachdem, wie bissfest man es mag. Wichtig ist, dass man ab und zu umrührt und dass man die Erbsen probiert. Entweder sie zerfallen von ganz allein, oder man lässt sie so weich kochen, dass man mit dem Pürierstab gut pürieren kann.
Die Kartoffeln sollten ca. 20 Minuten vor Ende der angepeilten Kochzeit zugegeben werden. D.h. rechtzeitig die Kartoffeln schälen und würfeln. 
Ca. 10 Minuten vor Ende der Kochzeit: Petersilie, Majoran, Senf, Essig, Salz, Gemüsebrühepulver und Pfeffer zugeben.


Wenn die Kochzeit zu Ende ist die Suppe pürieren (falls die Erbsen nicht eh schon zerfallen sind) und dann die Würste dazu geben und noch ca. 5-10 Minuten in der Suppe ziehen lassen.



Kommentare:

  1. Dein Blog ist mörderisch wenn man Hunger hat!

    AntwortenLöschen
  2. *lach*
    hm, erst was kochen, essen und dann Blog lesen? :)

    AntwortenLöschen