Champignon-Lasagne

 
Die Inspiration erfolgte wieder mal durch diesen Blog. Ich werde dem Google Reader auf ewig für diese Empfehlung dankbar sein :)

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
500 g Champignons
100 g Speck
300 ml passierte Tomaten
1/2 TL Gemüsebrühepulver
Salz
Pfeffer
Oregano
Basilikum
Lasagneplatten
Butter
1 EL Mehl
150ml Milch
3 gehäufte EL geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer
geriebener Käse



Ofen auf 200° (Ober- Unterhitze) vorheizen.

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. In einer Pfanne mit Olivenöl anbraten.


Champignons ebenfalls würfeln und zu den Zwiebeln und dem Knoblauch geben. Speck ebenfalls dazu geben und mitbraten.





Mit den passierten Tomaten ablöschen und mit Gemüsebrühepulver, etwas Salz, viel Pfeffer, Oregano und Basilikum würzen. Etwas köcheln lassen.


Butter in einem Topf zerlassen. Mehl zugeben und mit dem Schneebesen einrühren, bis ein Brei entsteht. Nach und nach Milch einrühren, bis eine cremige Soße entsteht. Parmesan zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Beseite stellen.


In eine Auflaufform schichtweise Champignonsoße, Bechamelsoße und Lasagneplatte auffüllen, bis keine Soße mehr da ist. Auf die oberste Schicht der Bechamelsoße Käse streuen.


Im Ofen auf 200° zwischen ca. 45 min backen. (Schaut auf die
 Packungsanweisung der Lasagneblätter genauer nach)


Pasta-Tomaten-Auflauf

Immer noch krank und ich fühl mich auch nicht wirklich besser :(
Rezept wieder einmal von hier (es gibt da einfach so viele so gute Rezepte)



125 g Penne
125 g Cocktailtomaten
ca. 100 ml passierte Tomaten
1 Zwiebel
1 Kugel Mozzarella
3-4 EL geriebener Parmesan
1 EL Mehl
etwas Butter
ca. 100 ml Milch
Salz
Pfeffer
Oregano
Zucker

Die Penne nach Packungsanweisung kochen.


Zwiebel fein würfeln, Cocktailtomaten halbieren. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. 
Passierten Tomaten zugeben und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Oregano würzen. Auf niedriger Stufe 2-3 Minuten köcheln lassen, anschließend von der Herdplatte nehmen.


Butter in einem Topf zerlassen.




Mehl zugeben und mit dem Schneebesen einrühren, bis ein Brei entsteht. Nach und nach Milch einrühren, bis eine cremige Soße entsteht. Mit Salz und Pfeffer würzen. Beseite stellen.




Den Mozzarella würfeln.


Die Nudeln abgießen und in eine Auflaufform geben. Die Tomatensoße darüber gießen und durchmischen. 
Die Bechamelsoße auf die Masse geben.
  


Mozzarella und Parmesan darüber streuen.


Im Ofen bei 200° ca. 10-15min überbacken.





Penne mit Schinken, Mozzarella und Erbsen



Ich bin krank, aber auch wenn man krank ist muss man ja auf Nahrungssuche gehen. Zum Glück wurde ich gut unterstützt. :) Das Rezept habe ich mal wieder hier entdeckt. :)


ca. 200 g Penne
100 g Schinken
1 Dose Erbsen
3 große Champignons
1 Zwiebel
100 ml passierte Tomaten
200 ml Sahne
Salz
Pfeffer
1 TL Gemüsebrühepulver
Basilikum
Oregano
1 Würfel Mozzarella (125g)


Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest kochen.


Zwiebel und Schinken würfeln. Champignons in Scheiben schneiden.


In einem Topf die Zwiebel anbraten. Die Schinkenwürfel und die Champignonscheiben dazu geben und mitbraten. 


Mit den passierten Tomaten und der Sahne ablöschen. 


Würzen mit Salz, Gemüsebrühepulver, Pfeffer und Oregano. 
Zum Schluss die Erbsen dazu geben.


Den Mozzarella in kleine Würfel schneiden.


Die Nudeln abgießen und in eine Auflaufform geben. Die Soße mit den Nudeln vermischen. 
Mozzarella würfeln und über die Nudeln geben. 


Im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 15min überbacken.





Feta mit Gemüse und mariniertem Lamm


Feta
Feta in eine Auflaufform legen. Gemüse nach Wahl (Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Pepperoni) kleinschneiden und Gemüse um den Feta herum verteilen. Würzen (Pfeffer, Evtl. wenig Salz, Paprikapulver, Basilikum, etc) und ca 20 Minuten bei 180 Grad im Backofen backen.


Lammfleisch
Marinierte Lammsteak (ich nehme die Tiefgefrorenen von Aldi)
Lammsteak morgens rauslegen um es auftauen zu lassen. Abends abtupfen und dann von beiden Seiten in einer Pfanne scharf anbraten. Ca. 8 Minuten lang. Dann in eine Alufolie geben, mit Knoblauch, Salz, Zwiebeln, Thymian und Pepperoni würzen. Alufolie fest verschliessen und in den Backofen legen. So und nun müsst ihr wissen, wie ihr euer Fleisch haben möchtet, ich hasse es wenn es rosa ist!!! D.h. ich lasse es 30 Minuten drin. Dann ist es durch und ich kann es essen. :)

Erbsensuppe mit süßem Senf

250 g Erbsen (getrocknet)
1 Bund Suppengrün
2 große Kartoffel(n), mehlig kochend
1 Zwiebel
150 g Schinken gewürfelt
4 Wiener
1 Liter Wasser

Gemüsebrühepulver1 EL süßer Senf
2 EL Essig
1 TL Majoran und Petersilie
Salz und Pfeffer
etwas Olivenöl


Erbsen 12 Stunden lang in Wasser (ohne Salz!) einweichen oder Schälerbsen kaufen (die müssen nämlich nicht einweichen ;) )


Suppengrün putzen, und die Sellerieknolle und die Möhren möglichst fein hacken.
Den Lauch in Ringe schneiden. Petersilie klein hacken. 
Zwiebel in Würfel schneiden.

In einem großen Topf den Schinken und die Zwiebeln mit Öl andünsten. 


Dann das Gemüse hinzugeben, kurz mitschmoren, danach die Erbsen hinzugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. 


Anschließend mit 1 l Wasser aufgießen. 


Wenn die Suppe kocht, Deckel drauf und Herd kleiner stellen, so dass es vor sich hin köcheln kann, ohne anzubrennen. Die Kochzeit beträgt ca. 1,5 Stunden, je nachdem, wie bissfest man es mag. Wichtig ist, dass man ab und zu umrührt und dass man die Erbsen probiert. Entweder sie zerfallen von ganz allein, oder man lässt sie so weich kochen, dass man mit dem Pürierstab gut pürieren kann.
Die Kartoffeln sollten ca. 20 Minuten vor Ende der angepeilten Kochzeit zugegeben werden. D.h. rechtzeitig die Kartoffeln schälen und würfeln. 
Ca. 10 Minuten vor Ende der Kochzeit: Petersilie, Majoran, Senf, Essig, Salz, Gemüsebrühepulver und Pfeffer zugeben.


Wenn die Kochzeit zu Ende ist die Suppe pürieren (falls die Erbsen nicht eh schon zerfallen sind) und dann die Würste dazu geben und noch ca. 5-10 Minuten in der Suppe ziehen lassen.



Hackbraten mit Rosenkohl und Kroketten


500 g Hackfleisch
1 Zwiebel
Eine handvoll Paniermehl
2 EL Petersilie
1 EL Tomatenmark
1 EL Senf
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
200ml Sahne
Saucenbinder (oder Mehl)
1 Ei
Gemüsebrühe
Rosenkohl
Kroketten

Inspriert wurde ich mal wieder auf diesem wunderbaren Blog.
Die Zwiebeln sehr fein würfeln und die Petersilie hacken.

Hackfleisch, Zwiebeln, Paniermehl, Ei ,Petersilie, Tomatenmark, Senf, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Ei vermischen.

Aus der Masse ein Rechteck formen und in eine Auflaufform legen.

Im Ofen bei ca 180 Grad 90 Minuten backen. Alle 30 Minuten mit etwas Brühe begießen.

Den Strunk vom Rosenkohl abschneiden, die äußeren Bätter entfernen und den Strunk einschneiden. Rosenkohl in kochendem Salzwasser (plus ein wenig Muskat) ca 15 Minuten (je nach Größe) garen lassen. (Achtung, der Rosenkohl sollte fertig sein, wenn das restliche Essen fertig ist :) )

Kroketten nach Packungsanweisung zubereiten. 

Den Braten nach 1,5 h aus der Auflaufform nehmen und den Sud in einen Topf gießen. Sahne zugeben und die Sauce aufkochen lassen. Mit Saucenbinder oder Mehl binden und nach belieben würzen.

Servieren. 

Eierlikör-Mohn-Kuchen

250 g Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
6 Eier
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Pkt Mohnback
15 EL Eierlikör

Mein Mohnback hat mit Wasser verrührt werden müssen und 5 Minuten quellen. Das habe ich als Erstes vorbereitet.
  
Butter, Zucker und Salz mit dem Rührgerät verrühren. 

4 Eier und 8 EL Eierlikör unterühren. 


Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls in den Teig einrühren.

Die Hälfte des Teig in eine gefettete Backform geben. 

Mohnback, zwei Eier und 7 EL Eierlikör mit dem restlichen Teig vermischen und ebenfalls in die Backform füllen. 

Kurz mit einer Gabel durchziehen.

Der Kuchen wird bei ca. 180 Grad Umluft 50-60 Minuten gebacken.

Nach ca. 30-40 Minuten kann man den Kuchen mit Backpapier abdecken, dann wird er nicht zu braun.